Tierischen Besuch genau im Blick

Zur Wildbeobachtung und Überwachung: Wildkameras im Test

Wildkameras eignen sich nicht nur zur Wildbeobachtung, sondern auch zur Überwachung des eigenen Gartens.
+
Wildkameras eignen sich nicht nur zur Wildbeobachtung, sondern auch zur Überwachung des eigenen Gartens.

Wildkameras fotografieren oder filmen bewegte Objekte beispielsweise im Wald oder Garten. Dabei arbeiten sie autark, da sie mit Akkus oder Batterien betrieben werden. So lassen sie sich auch an den entlegensten Orten verwenden.

Die Wildkameras lösen automatisch durch einen Bewegungsmelder aus, der durch Bewegung und Wärme aktiviert wird. Hierbei lässt sich die Sensibilität festlegen, damit nicht durch jede Astbewegung eine Aufnahme ausgelöst wird. Ebenso lässt sich die Dauer einer Filmaufnahme, die Qualität der Aufnahme, sowie die Pixelzahl für Fotos bestimmen.

Nachts liefern die Kameras nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen, doch zeigt sich hier, wie gut der Nachtmodus funktioniert. Die Szenerie wird mit Infrarot-LEDs ausgeleuchtet, Kameras mit White-LED-Blitz erreichen nachts eine passable Bildqualität mit guter Ausleuchtung und großer Reichweite. Außerdem ist hier der Stromverbrauch im Vergleich zu Kameras mit Black-LED-Technik etwas geringer. Allerdings verursachen sie beim Auslösen ein dezentes, aber sichtbares rotes Glühen und lassen sich folglich nicht ganz tarnen.

Beim Kauf einer Wildkamera sollte man zum einen auf die Reaktionszeit achten, also die Zeit zwischen dem Bemerken eines Eindringlings und dem Auslösen der Kamera. Diese Zeitspanne sollte unter einer Sekunde liegen, damit das gewünschte Objekt auch wirklich erfasst wird. Zum anderen ist die Reichweite, in der die Kamera Objekte erkennt wichtig. Dabei ist 15 Meter ein ordentlicher Wert.

Wildkameras im Test: die Favoriten

Das Testporta AllesBestel hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 23 Wildkameras getestet: Der Testsieger ist die SECACAM Raptor. Sie bietet von allen getesteten Modellen den besten Kompromiss aus Qualität und Preis. Die Kamera liefert sowohl im Hellen, als auch im Dunkeln verlässliche Aufnahmen. Im Lieferumfang findet sich alles, was man braucht: Batterien, Speicherkarte, Befestigungsgurt und ein Kabel für PC und Fernseher.

Eine weitere Empfehlung ist die Campark T80: Dieses Modell liefert eine überzeugende Foto- und Videoqualität, sowie einen tollen Bedienkomfort. Zudem hat man hier dank WLAN über Smartphone oder Tablet Zugriff auf eine Live-Vorschau und die Kamera-Einstellungen. Auch die Filmaufnahmen und Fotos können sich sehen lassen.

Mehr Informationen sowie weitere Empfehlungen finden Sie im ausführlichen Test bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant

Kommentare