Dracaena-Pflege

Drachenbaum: Diese Pflege braucht die beliebte Zimmerpflanze

Ein Drachenbaum mit gelb-grün gestreiften Blättern.
+
Drachenbäume gibt es mit verschiedenen Blattmustern (Symbolbild).
  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Drachenbäume sind beliebte Zimmerpflanzen, denn sie wachsen gut und sind pflegeleicht. Es gibt sie mit verschiedenen Blattfarben und Mustern und luftreinigend sind die Pflanzen auch.

München – Drachenbäume zählen zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen, sie sind genügsam und überleben es auch, wenn Pflanzenfans das Gießen mal vergessen. Solange bei Standort und Pflege ein paar Tipps beachtet werden, haben Pflanzenfans lange Freude an der Zimmerpflanze. Drachenbäume (Dracaena) gehören zu den Agavengewächsen (Familie der Spargelgewächse) und kommen vorwiegend in den Subtropen und Tropen vor. Wie auch andere Zimmerpflanzen haben Drachenbäume luftreinigende Eigenschaften. Zudem sind Drachenbäume pflegeleicht und robust, berichtet 24garten.de*. Die perfekte Pflanze also fürs Büro oder Home Office.

Drachenbäume haben eine recht unverwechselbare Wuchsform. Blühen können die Bäumchen, die eigentlich keine sind, auch. Das hängt aber meist von Alter und Umgebung ab. Übrigens zählen Drachenbäume zu den für Haustiere giftigen Zimmerpflanzen. Vor allem Dracaena marginata und ähnliche Arten mit dünnen, langen Blättern werden gerne angeknabbert. Beim Standort mag der Drachenbaum es hell, aber keine Vollsonne, das Substrat sollte immer leicht feucht sein, Staunässe ist aber unbedingt zu vermeiden. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare